Ignaz Pirringer

Textilwarenhändler. Widerstandskämpfer. Hingerichtet.

* 1891    † 1942

 

Herkunft, Beruf

Ignaz Pirringer wurde am 22.6.1891 in Mönchshof (Burgenland) geboren. Er arbeitete als Textilwarenhändler und Maschinist.

Verhaftung, Todesurteil, Hinrichtung

Am 16. 4. 1942 wurde Ignaz Pirringer verhaftet und am 1. 10. 1942 zum Tode verurteilt. Am 18.12.1942 erfolgte seine Hinrichtung im LG I in Wien.

Aus dem Schreiben der Gestapo Wien an den Gauleiter Jury, vom 6. 1. 1944

„Ignaz Pirringer war in Ungarn während der Räteregierung bereits Mitglied der KP und hatte sich seither immer als Kommunist bekannt. Er wurde am 4. 5. 1940 wegen kommunistischer Mundpropaganda zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Nach der Haftentlassung hatte er wieder kommunistische Mundpropaganda betrieben und wurde wegen seiner unverbesserlichen Einstellung und Haltung als Volksschädling zum Tode verurteilt.“

Gedenkort

Im ehemaligen Hinrichtungsraum des Wiener Landesgerichts findet sich sein Name auf einer der Gedenktafeln.

Die Gedenkstätte auf der Gruppe 40, Zentralfriedhof

Weblinks und Quellen


Porträt teilen